Der Thymian-Ameisenbläuling (Phengaris arion – Linnaeus, 1758) oder Quendel-Ameisenbläuling ist ein Schmetterling (Tagfalter) aus der Familie der Bläulinge (Lycaenidae). Er ist die größte heimische Bläulingsart und durch seine zahlreichen, markant-großen, schwarzen Punkten auf der Flügelunterseite sowie den schwarzen Flecken auf der blauen Flügeloberseite gut zu erkennen.

Lebensraum

Trockenwarme, lückig bewachsene Kalkmagerrasen aber auch Schotterflächen und Steinbrüche. Die Eiablage findet meist an Gewöhnlichem Dost (Origanum vulgaris) oder Arznei-Thymian (Thymus pulegioides) statt. [2]

Flugzeit

Mitte Mai bis Ende August [2]

Vorkommen

selten – Bayern Rote Liste 3 |  Deutschland Rote Liste 3 [2]